CHIP – gran revisión de términos y condiciones con el abogado Hild

95298 veces leído
 :: 14936 Valoraciones / Valoración media  

“Im AGB-Dschungel” (En la selva de los términos y condiciones) es el título de la amplia examinación de CHIP de términos y condiciones. El bufete de abogados Hild & Colegas ha revisado, para la conocida revista de informática CHIP, cientos de páginas conteniendo términos y condiciones, condiciones de uso, acuerdos de licencia y protección de datos en los campos de Internet y Tecnología de la Información. El bufete también ha comprobado para CHIP la base legal de numerosas cláusulas. El abogado certificado Hagen Hild (abogado certificado en derecho IT y abogado certificado en Protección Jurídica) ha analizado para ello docenas de términos y condiciones, acuerdos de licencias y protecciones de datos de importantes y conocidos proveedores de Internet y compañías de software como Microsoft, Google y Apple, entre otros.

 

„Im AGB-Dschungel“ so lautet der Titel des umfangreichen CHIP AGB-Checks. Die Anwaltskanzlei Hild & Kollegen hat sich für die bekannte Computerzeitschrift CHIP durch hunderte Seiten Allgemeiner Geschäftsbedingungen, Nutzungsbedingungen, Lizenzvereinbarungen und Datenschutzbestimmungen aus dem Internet- und IT-Bereich gearbeitet und zahlreiche Klauseln für CHIP rechtlich geprüft. Rechtsanwalt und Fachanwalt Hagen Hild (Fachanwalt IT-Recht und Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz) hat hierzu Dutzende AGBs, Lizenzbestimmungen und Datenschutzbestimmungen großer und bekannter Internet-Anbieter und Software-Unternehmen wie Microsoft, Google, Apple und Co. untersucht. Das Ergebnis der Anbieter ist sehr unterschiedlich. Oft werden jedoch Kunden durch AGBs und Lizenzbestimmungen unzulässig benachteiligt oder werden deren Daten rechtswidrig erhoben, verarbeitet, genutzt oder weitergegeben. CHIP zeigt das erschreckende Ergebnis und führt typische unzulässige, umstrittene oder unfaire Klauseln auf und erläutert diese. In der aktuellen CHIP Septemberausgabe können Sie ebenfalls das Interview von Herrn Rechtsanwalt Hild zur Problematik von nachträglich einbezogenen Software-AGBs bzw. Lizenzbestimmungen lesen. Auch wenn der Nutzer diese im Installationsprozess der Software akzeptieren muss, sind diese meist rechtlich nicht einbezogen worden und daher rechtlich unbeachtlich.


Escriba un comentario:








*







Protección de datos



Comentarios de nuestros lectores

Dieter Klaucke (18-08-10 00:12):

Super Artikel. Wer nur etwas kritisch die AGB von Firmen liest, egal welche Branche findet fast "nur" nicht rechtskonforme Klauseln. Selten sind die AGB okay. Oft fehlt auch ein Widerrufsrecht oder die Datenschutzklausel. Weist man die Firmen darauf hin, passiert in der Regel nichts. Selbst "große" Fehler werden nicht abgestellt.Selbst AGB die angeblich von Fachanwälten geschrieben wurden, sind falsch.Selbst nach Abmahnungen oder Unterlassungserklärungen werden die falschen oder rechtswidrigen Klauseln nicht geändert.Man hat manchmal den Eindruck, es besteht bei vielen Branchen/ Firmen kein Rechtsbewußtsein.Einige kann man nur als hochkratig" Beratungsresistent" bezeichnen. Die Strafen sind viel zu milde.

Maier (11-08-10 16:21):
Palabra clave:
Fecha desde:
Fecha hasta:
Juzgado:
Lugar del juicio:
Referencia:

bufete.biz :: Bufete Hild & Colegas :: Konrad-Adenauer-Allee 55 :: 86150 Augsburg ::::
Tel +49 821 - 420 795 0 :: Fax +49 821 - 420 795 95 :: [email protected] :: www.bufete.biz