Desactivación de un servicio de valor añadido debido al largo anuncio de precios

16148 veces leído
 :: 5506 Valoraciones / Valoración media  

 

Comunicado de prensa del VG Köln (Tribunal Administrativo de Colonia) del 14/02/2011, ref.: 1 L 1908/10

La desactivación por la Agencia de Información de un servicio de valor añadido que ofrece a particulares información y transferencia de llamadas pro 1,99 € por minuto y cuyo anuncio de precios dura 1:47 minutos, es legítima. Altos costes inaceptables causados por el anuncio de precio se generan a la persona que utiliza el servicio. Tal anuncio ha de durar mucho menos.




Verwaltungsgericht Köln

Pressemitteilung zum Urteil vom 14.02.2011

Az.: 1 L 1908/10


Verwaltungsgericht Köln: Die Abschaltung der Rufnummer "11861" ist rechtmäßig

Mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss hat das Verwaltungsgericht Köln den Eilantrag eines Unternehmens gegen die von der Bundesnetzagentur angeordnete Abschaltung der Rufnummer „11861“ abgelehnt. Über die früher für Auskünfte der Deutschen Bahn genutzte Nummer wurde zuletzt ein privater Auskunfts- und Weitervermittlungsservice angeboten. Auskünfte werden zu Rufnummern, Anschriften, Branchen-, Berufs- und Geschäftsbezeichnungen gegeben. Der Dienst kostet den Anrufer 1,99 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz.

Die Bundesnetzagentur stellte unter anderem fest, dass die gebotene Preisansage 1:47 Minuten dauerte. Zudem wurde die Nummer von dem Unternehmen im Internet zunächst ohne Preisangabe beworben. Die Bundesnetzagentur ordnete daher die Abschaltung der Rufnummer an. Das Verwaltungsgericht hat diese Maßnahme unter anderem mit der Erwägung bestätigt, dass die Preisansage deutlich zu lang sei und dem Anrufer unzulässig hohe Kosten verursache. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Ansage müsse deutlich kürzer gefasst werden.

Soweit die Bundesnetzagentur das Unternehmen darüber hinaus verpflichten wollte, bereits gezahlte Entgelte an die Verbraucher zurückzuerstatten, hatte der Eilantrag Erfolg. Das Gericht entschied, insoweit fehle es an der gesetzlichen Grundlage.

Gegen den Beschluss kann innerhalb von zwei Wochen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht in Münster eingelegt werden.


Escriba un comentario:








*







Protección de datos



Comentarios de nuestros lectores

No hay comentarios

bufete.biz :: Bufete Hild & Colegas :: Konrad-Adenauer-Allee 55 :: 86150 Augsburg ::::
Tel +49 821 - 420 795 0 :: Fax +49 821 - 420 795 95 :: [email protected] :: www.bufete.biz